Suche im Swizzonic FAQ

SHOP Einstellungen

Mehrsprachigkeit

Diese Funktionalität gehört zum Produkt SHOP Pro. Weitere Informationen zu diesem Produkt finden Sie hier

Sie können in Ihrem Online-Shop einen mehrsprachigen Katalog anbieten, damit Ihre Kunden in ihrer bevorzugten Sprache einkaufen können.

Die Storefront des Online-Stores ist professionell in 51 Sprachen übersetzt. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie die Standardsprache Ihres Online-Shops festlegen und weitere Sprachen aktivieren oder deaktivieren können

  1. Sie können die für die automatische Übersetzung verfügbaren Sprachen unter
  2. Einstellungen > Allgemein > Regionale Einstellungen > Sprache speichern > Spracheinstellungen anzeigen.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Spracheinstellungen, um die Liste der verfügbaren Sprachen anzuzeigen.
  4. Um eine Sprache zur Standardsprache für Ihren Shop zu machen, wählen Sie das Optionsfeld neben der Sprache. Die Standardsprache für diesen Online-Store ist zum Beispiel Englisch.

 

 

Wenn zusätzliche Sprachen aktiviert sind, sendet Ecwid E-Mail-Benachrichtigungen (Auftragsbestätigungen, versandte Bestellungen oder automatische Erinnerungen an abgebrochene Warenkörbe) in der Browsersprache Ihrer Käufer.

Die folgenden Sprachen werden für E-Mail-Benachrichtigungen unterstützt: Englisch, Russisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Niederländisch, Dänisch, Finnisch, Japanisch, Norwegisch, Polnisch, Tschechisch und Schwedisch.

Wenn die Browsersprache eines Kunden nicht in dieser Liste enthalten ist, erhält der Kunde E-Mail-Benachrichtigungen in der Standard-Geschäftssprache.

Hinweis: Die Erkennung der Browser-Sprache wird für die Benachrichtigung in benutzerdefinierten Vorlagen ignoriert. Wenn Sie die Benachrichtigungen bearbeitet haben, werden sie in der in der Vorlage verwendeten Sprache gesendet.

 

 

Der Online-Store erkennt die bevorzugte Sprache des Browsers Ihres Kunden und zeigt automatisch die Shop-Etiketten in dieser Sprache an.

Wenn Ihr Besucher eine Sprache verwendet, die nicht zu den in den Spracheinstellungen aktivierten Sprachen gehört, sieht er die Textetiketten in der Sprache Ihres Hauptgeschäfts.

Während die standardmäßigen Shop-Labels automatisch in weitere Shop-Sprachen übersetzt werden, erfordert Ihr einzigartiger benutzerdefinierter Text wie Produkt- und Kategorienamen und -beschreibungen eine manuelle Übersetzung. Wenn Sie benutzerdefinierte Ãœbersetzungen hinzufÃ?gen, wird Ihr gesamter Online-Shop mehrsprachig, und Ihre Shop-Besucher sehen sowohl die Shop-Etiketten als auch Ihren Katalog in ihrer bevorzugten Browsersprache.

 

 

Jetzt können Sie Übersetzungen Ihres Katalogs hinzufügen, einschließlich Produktnamen, Beschreibungen, Optionen und Kategorienamen. Der Online Store übersetzt automatisch den Rest des Inhalts, z. B. Texte auf Schaltflächen, Rechnungen und E-Mail-Benachrichtigungen.

  1. Um Übersetzungen Ihrer Produktnamen und -beschreibungen hinzuzufügen, gehen Sie zu Katalog > Produkte.
  2. Wählen Sie ein Produkt aus und klicken Sie auf Produkt bearbeiten
  3. Gehen Sie auf der Produktmanagement-Seite zu Übersetzungen.
  4. Fügen Sie den übersetzten Produktnamen und die Beschreibung dem jeweiligen Sprachabschnitt unter Übersetzungen
  5. Wiederholen Sie diesen Vorgang für alle anderen Produkte, die Sie in mehreren Sprachen anbieten möchten, und klicken Sie auf Speichern, um die Änderungen zu bestätigen.

Wir empfehlen die manuelle Übersetzung für Ihren wichtigsten internationalen Markt, um die Genauigkeit Ihres Katalogs zu gewährleisten. Für die restlichen internationalen Übersetzungen können Sie automatisierte Übersetzungsdienste wie Google Translate verwenden.

 

 

Wenn Ihre Produkte über Optionen verfügen, können Sie Übersetzungen für Optionstitel und Auswahlen hinzufügen:

  • Gehen Sie zum Katalog und wählen Sie ein Produkt zur Bearbeitung aus.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Produkt bearbeiten, um seine Verwaltungsseite zu öffnen.
  • Klicken Sie auf die Registerkarte Optionen.
  • Fügen Sie eine Produktoption hinzu, falls Sie dies noch nicht getan haben, und klicken Sie auf Speichern.
  • Fügen Sie den übersetzten Titel und die übersetzten Auswahlmöglichkeiten zu den entsprechenden Sprachabschnitten hinzu, die unterhalb dieser Option erscheinen.
  • Speichern, um Änderungen zu bestätigen

 

 

Nachdem Sie zusätzliche Sprachen aktiviert haben, können Sie Übersetzungen von Kategorienamen und Beschreibungen hinzufügen:

  1. Gehen Sie zu Katalog > Kategorien.
  2. Klicken Sie auf einen Kategorienamen in der Liste.
  3. Fügen Sie die Übersetzung des Kategorienamens und der Beschreibung in der jeweiligen Sprachsektion unter Übersetzungen hinzu: Gehen Sie zu Katalog > Kategorien:
  4. Klicken Sie auf Speichern, um die Änderungen zu übernehmen.

Hinweis: Wenn Sie die Übersetzungen für Kategorien, Optionen, Produkttitel oder Produktbeschreibungen nicht eingeben, wird stattdessen die Standardsprachversion verwendet.

 

 

Nachdem Sie zusätzliche Sprachen aktiviert und Ihren Katalog in diese Sprachen übersetzt haben, wird Ihr Online-Shop mehrsprachig. Der Online-Shop erkennt, was im Browser eines Besuchers als Primärsprache eingestellt ist, und wenn Sie diese Sprache anbieten, wird Ihre Storefront dem Besucher in dieser Sprache angezeigt. Dazu gehören Shop-Etiketten (automatische Übersetzungen) und Informationen über Ihre Produkte und Kategorien (Ihre manuellen Übersetzungen). Der übersetzte Inhalt erscheint in:

  • Schaufensterseite und Produktlisten;
  • Kategorie- und Produktseiten;
  • Produkt-Filter
  • Auftragsbestätigungen;
  • Rechnungen
  • Bestelldetails innerhalb eines Kundenkontos;
  • Produktkarte und ein einzelnes Produkt-Widget.

Tipp: Um den Laden mit den Augen Ihrer ausländischen Kunden zu sehen, stellen Sie die erforderliche Sprache in Ihrem Browser ein und öffnen Sie Ihre Ladenseite.

 

 

Verwalten einer Checkout-Seite

Nachdem Sie einen Shop erstellt und Ihre Produkte hinzugefügt haben, müssen Sie die Seite konfigurieren, auf der Ihre Kunden den Inhalt ihrer Bestellungen einsehen und zum Zahlungs-Gateway gehen.

Ihre Checkout-Seite ist wichtig für die Erfahrung Ihrer Kunden. In Ihrem Online-Shop werden alle sensiblen Informationen während der Kaufabwicklung über das sichere HTTPS-Protokoll gesendet.

Tipp: Wir empfehlen, ein Testprodukt mit einem sehr niedrigen Preis zu erstellen, damit Sie Ihre Kassenseite so erleben können, wie Ihre Kunden sie erleben.

 

 

Einige dieser Funktionalitäten gehören zum Produkt SHOP Pro. Weitere Informationen zu diesem Produkt finden Sie hier

 

 

Wenn ein Kunde zur Kasse geht, ermittelt der Online-Shop anhand der IP-Adresse sein Land, seine Stadt und seine Postleitzahl. Diese gefundenen Werte werden an der Kasse automatisch angezeigt. In den meisten Fällen hilft es dem Kunden, schneller zur Kasse zu gehen, was mehr Verkäufe für Sie bedeutet. Ihre Kunden sehen die geschätzten Versand- und Steuerkosten, sobald sie die Warenkorbseite öffnen.

Sie können Ihre Checkout-Seite konfigurieren, indem Sie zu Einstellungen > Allgemein > Warenkorb & Kasse navigieren. Scrollen Sie nach unten zum Abschnitt Checkout-Einstellungen. Hier können Sie zur Kasse gehen:

  1. Geben Sie die Zwischensumme der minimal zulässigen Bestellung und die Zwischensumme der maximal zulässigen Bestellung an. Wenn Sie diese Felder leer lassen, gibt es keine Anforderung seitens des Kunden.
  2. Wählen Sie aus, wie Sie Aufträge mit der Summe Null behandeln möchten. Dies ist nützlich, wenn Sie kostenlose Produkte erstellen möchten, z.B. bei Werbegeschenken.
  3. Wenn Sie aus dem Dropdown-Menü Akzeptiert wählen, wird die Zahlungssperre für den Kunden ausgeblendet, obwohl er seine Rechnungsadresse eingeben müsste.
  4. Wählen Sie, ob Sie eine Telefonnummer an der Kasse benötigen.
  5. Legen Sie fest, wie Sie Produkte mit Optionen behandeln möchten, wenn der Kunde sie mit der Schaltfläche Jetzt kaufen hinzufügt. Sie können entweder die Bestellung mit Standardoptionen fortsetzen oder den Kunden auffordern, auf die Produktseite zu gehen und eine der Optionen zu wählen.
  6. In ähnlicher Weise wählen Sie die Option, den Kunden aufzufordern, den Inhalt des Warenkorbs mit der Option “Tasche öffnen” zu überprüfen, wenn “In die Tasche hinzufügen” angeklickt wird. Dies kann die Anzahl der unvollständigen Bestellungen verringern und die Kundenzufriedenheit erhöhen.
  7. An der Kasse die Eingabe eines Firmennamens verlangen. Aktivieren Sie diese Option, wenn Sie viel an andere Unternehmen verkaufen.
  8. Aktivieren Sie das Hinzufügen von Code auf der Seite Vielen Dank für Ihre Bestellung. Dies ist nützlich, wenn Sie die Bestellung an einen Server eines Drittanbieters senden.
  9. Deaktivieren Sie die Rechnungsadresse an der Kasse, damit Ihr Kunde sie nicht eingeben muss.

 

Nachdem Sie die Konfiguration dieses Abschnitts abgeschlossen haben, klicken Sie auf Speichern oder Strg-S, um die Änderungen zu speichern.

 

Sie können Ihren Kunden erlauben, bei der Bestellung Kommentare zu hinterlassen. Blättern Sie nach unten zum Abschnitt Kommentare zur Bestellung. Hier können Sie:

  • Schalten Sie den Schalter auf Aktiviert, um das Feld für Bestellkommentare hinzuzufügen.
  • Geben Sie für dieses Feld die Feldbeschriftung für Bestellnotizen an.
  • Kunden auffordern, Kommentare zur Bestellung zu hinterlassen (Umschalten auf Aktiviert).

Diese Funktion ist nützlich, wenn Sie benutzerdefinierte Waren verkaufen, die die Eingabe von Kunden erfordern, z.B. benutzerdefinierte Geschenke, T-Shirts oder Drucke.

 

 

Um auf diese Option zuzugreifen, scrollen Sie nach unten zum Abschnitt Verwandte Produkte.

Wenn diese Option aktiviert ist, wird auf der Seite Kasse (Warenkorb) eine Auswahl verwandter Produkte angezeigt. Dies kann Ihnen helfen, Ihre Verkäufe zu steigern.

Hinweis: Wenn den Artikeln keine verwandten Produkte zugeordnet sind, wird dieser Abschnitt nicht angezeigt.

 

 

Scrollen Sie nach unten zu Newsletters, um zu konfigurieren, ob Ihre Kunden ihre Zustimmung zu Werbe-E-Mails von Ihnen geben müssen oder nicht. Gemäß der neuen Gesetzgebung der Europäischen Union müssen Kunden eine klare Zustimmung zum Erhalt von Werbematerialien von Ihnen geben. Lesen Sie mehr über diese Funktion in diesem Tutorial.

Die beste Vorgehensweise ist, diese Option als Aktiviert zu belassen.

Wenn Sie mit der Konfiguration Ihrer Checkout-Seite fertig sind, klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern oder Strg-S auf Ihrer Tastatur, um die Änderungen zu übernehmen.

 

 

Anpassen der Schaufensternavigation, Farben und Beschriftungen

Sie können Ihren Online-Shop noch persönlicher gestalten, indem Sie die Navigation im Schaufenster und die Farbpalette anpassen. Dies ist mit Hilfe mehrerer voreingestellter Optionen möglich, auf die Sie in Ihrem Design-Bereich zugreifen können. Um darauf zuzugreifen, scrollen Sie nach unten zu Storefront-Navigation und Farben. Sie haben folgende Optionen zur Anpassung.

 

 

Schalten Sie den Farbanpassungsmodus ein, um Ihr Geschäft automatisch zu aktualisieren und an die Farben Ihrer Website anzupassen. Wenn Sie die Farben Ihres Shops manuell anpassen möchten, deaktivieren Sie den Modus Farbanpassung.

 

 

Eine organisierte und leicht verständliche Navigation für eine Website ist sehr vorteilhaft und wichtig für die gesamte Benutzererfahrung. Wenn Ihre Navigation leicht verständlich ist, erhöht sie die Verweildauer eines Besuchers oder Kunden auf Ihrer Website. Sie können Ihren Kunden helfen, schnell durch Ihr Geschäft zu navigieren, indem Sie Links in der Fußzeile Ihres Katalogs hinzufügen. Sie können auch Kategorienamen zu diesen zusätzlichen Navigationslinks hinzufügen.

 

 

Wenn Sie feststellen, dass Ihre Kunden es bevorzugen als Gast zu bestellen, anstatt Konten in Ihrem Online-Shop zu erstellen, können Sie den Link Anmelden in der Storefront ausblenden. Wählen Sie einfach die Option aus dem Dropdown-Menü aus.

 

Wenn Sie nur einige wenige Produkte in Ihrem Katalog haben und Sie die Sortieroption nicht benötigen, können Sie die Dropdown-Liste Sortieren nach deaktivieren.

Sie können Ihre eigenen Online-Shop-Etiketten erstellen, um Ihre Präferenzen, Ihre Marke und die Einzigartigkeit Ihres Unternehmens widerzuspiegeln. Text-Labels sind Texte in der Shop-Oberfläche, wie z. B. Schaltflächen, Warenkorb, Formulare und mehr.

Gehen Sie zu Einstellungen > Store-Labels bearbeiten
Klicken Sie auf Benutzerdefiniertes Etikett hinzufügen
Verwenden Sie die Suchleiste, um das erforderliche Etikett zu finden

Wenn Sie alle Online-Shop-Etiketten finden wollten, die das Wort Checkout enthalten, und einige davon durch Warenkorb ersetzen wollten. Geben Sie Kasse in das Suchfeld ein, suchen Sie das Etikett und geben Sie Einkaufswagen in das Textfeld auf der rechten Seite ein.

Die Änderungen werden automatisch gespeichert. Nun werden die Schaltflächen Zur Kasse gehen in allen Ihren Schaufenstern zum Warenkorb gehen angezeigt.

Manchmal möchten Sie ein Geschäftsetikett vorübergehend ausblenden, z.B. um eine Anmeldungsoption oder eine Produktvariante zu deaktivieren. Hier sehen Sie, wie Sie bestimmte Labels ausblenden können, ohne sie zu löschen:

  • Gehen Sie zu Einstellungen > Store-Labels bearbeiten.
  • Geben Sie in das Suchfeld den Namen des Labels ein, das Sie ausblenden möchten.
  • Löschen Sie die Werte in den Etikettenfeldern. Änderungen werden automatisch gespeichert und spiegeln sich in allen Schaufenstern wider.
  • Um diese Aktion rückgängig zu machen, klicken Sie auf den Link Rückgängig rechts neben dem Feld.

Sie können die Liste der Etiketten, die Sie angepasst haben, leicht einsehen, wenn Sie die Option Store Label bearbeiten laden. Auf diesem Bildschirm können Sie mit dem Anpassen der Laden-Etiketten fortfahren oder sie auf die Standardeinstellungen zurücksetzen.

 

 

Allgemeine Datenschutzverordnung (GDPR) und Ihr Online-Shop

Die Allgemeine Datenschutzverordnung (GDPR) ist ein europäisches Datenschutzgesetz, das am 25. Mai 2018 in Kraft getreten ist.

GDPR gilt nicht nur für europäische Unternehmen. Die neue Verordnung gilt für jedes Unternehmen, das potenziell Daten von EU-Bürgern verarbeiten kann, was bedeutet, dass jedes Unternehmen in der Welt, unabhängig von seinem Standort, der GDPR unterliegt.

GDPR gewährt den Menschen eine umfassendere Kontrolle über ihre persönlichen Daten. Insbesondere gibt das neue Gesetz den Menschen das Recht auf Zugang, Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Verarbeitung von Verbraucherdaten und legt strenge Richtlinien für die Zustimmung der Nutzer fest.

Wenn Sie Informationen sammeln oder speichern, die mit einer Person in Verbindung gebracht werden können, gilt dies als persönliche Daten. Sie können den vollständigen Text des GDPR lesen, um mehr darüber zu erfahren.

Einige Unternehmen benötigen möglicherweise mehr Vorbereitung als andere, um die GDPR zu erfüllen. Dieser Leitfaden bietet einen allgemeinen Überblick über die Einhaltung des GDPR und umreißt die häufigsten Anforderungen.

 

 

 

Laut GDPR müssen Händler die Verordnung einhalten, wenn sie in der EU ansässig sind oder an EU-Kunden verkaufen. Ihr Online-Shop sammelt und verarbeitet personenbezogene Daten in einer konformen Weise. Es liegt jedoch in Ihrer Verantwortung, die GDPR-Anforderungen einzuhalten, wenn Sie personenbezogene Daten von Ihren EU-Kunden sammeln und verarbeiten.

Nach der neuen Verordnung werden personenbezogene Daten definiert als alle Informationen, die zur direkten oder indirekten Identifizierung einer Person verwendet werden können. Dazu gehören ein Name, ein Foto, eine E-Mail-Adresse, eine IP-Adresse, Bankdaten, Beiträge auf Social-Networking-Websites, medizinische Informationen und sogar Zufallscodes, die Benutzern zugewiesen werden, um Analysen zu sammeln, A/B-Tests durchzuführen und vieles mehr. Die folgenden Praktiken werden empfohlen.

 

Sie müssen die Zustimmung zur Verarbeitung der persönlichen Daten Ihrer Kunden einholen. Bereiten Sie eine klare Datenschutzrichtlinie vor, in der angegeben wird, warum Sie persönliche Daten sammeln, welche Daten aufbewahrt werden und in der ein Recht auf Widerruf der Einwilligung angeboten wird.

Um von Ihren Kunden zu verlangen, dass sie Ihre Nutzungsbedingungen vor der Kasse akzeptieren, aktivieren Sie das Kontrollkästchen “Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu” an der Kasse. Aktivieren Sie dazu das Kästchen “Ich stimme den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu”:

  • Rufen Sie den Link Einstellungen auf.
  • Gehen Sie zu Allgemein.
  • Klicken Sie auf die Registerkarte Rechtliche Seiten.
  • Aktivieren Sie beim Checkout das Kontrollkästchen “Ich stimme den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu”. Diese Funktion stellt sicher, dass alle Bestellungen eine Bestätigung der Zustimmung enthalten. Da es unmöglich ist, eine Bestellung aufzugeben, ohne den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zuzustimmen, ist die Tatsache, dass eine
  • Bestellung aufgegeben wird, eine Bestätigung der Zustimmung.

In diesem Leitfaden erfahren Sie, wie Sie eine Datenschutzrichtlinie, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und andere rechtliche Seiten zu Ihrem Online-Shop hinzufügen können.

 

 

Sie müssen eine klare Zustimmung einholen, um nicht auftragsbezogene E-Mails an Kunden zu versenden. Beim Online-Shop können Sie in Ihrem Geschäft über der Schaltfläche Kasse eine Anmeldungsoption hinzufügen. Auf diese Weise erfassen Sie diese Zustimmung und erstellen dann eine Liste der Kunden, die dem Erhalt Ihrer Werbe-E-Mails zugestimmt haben.

Zeigen Sie in Formularen deutlich auf, welche Felder optional oder obligatorisch sind

Ihr Online-Shop zeigt deutlich, welche Felder ausgefüllt werden müssen und welche Felder optional ausgefüllt werden können:

Vergewissern Sie sich, dass Sie die Next-gen-Kasse in Ihrem Geschäft verwenden, in dem diese EU-Anforderung erfüllt ist. Sie können die Next-gen Storefront in den Einstellungen aktivieren.

 

 

Sie sollten die Besucher Ihres Shops um Zustimmung bitten, ihre Aktionen in Ihrem Schaufenster über Cookies zu verfolgen. Ihr Online-Shop ermöglicht es Händlern aus der EU, ein spezielles Banner hinzuzufügen, um solche Einwilligungen einzuholen. Sie können es in Ihrem Shop in diesen Schritten aktivieren:

  1. Gehen Sie zu Einstellungen > Allgemein > Tracking & Analyse.
  2. Aktivieren Sie das GDPR-Cookie-Zustimmungsbanner.

Nach der Aktivierung erscheint das Banner zur Zustimmung zu Cookies im Schaufenster des Shops mit der Option, es anzunehmen oder abzulehnen:

Das Cookie-Einwilligungsbanner funktioniert nur in der Next-Gen-Schaufensterfront. Stellen Sie sicher, dass alle Next-Gen-Optionen in Ihren Einstellungen aktiviert sind.

 

Dies bedeutet, dass Sie Ihren Kunden eine Kopie ihrer persönlichen Daten in einem leicht lesbaren und tragbaren Format zur Verfügung stellen müssen. Sie können auf die persönlichen Daten der Kunden direkt in Ihrem Control Panel zugreifen. Sie sollten auch alle von Ihnen in Anspruch genommenen Dienste Dritter in Betracht ziehen, die möglicherweise Zugang zu den persönlichen Daten Ihrer Kunden haben. Geben Sie den Kunden das Recht, bestimmte Daten zu löschen, zu bearbeiten und deren Verwendung einzuschränken.

Grundlegende Anfragen (z.B. wenn ein Kunde Sie bittet, seine Bestellung zu löschen) können schnell in Ihrem Control Panel verwaltet werden. Erinnern Sie sich auch hier an die Dienste Dritter, die Zugang zu diesen Daten haben könnten.

Wir empfehlen, Daten digital zu speichern. Verschlüsselte Daten, die mit einem Passwort der empfohlenen Mindeststärke geschützt sind – oder durch einen Passwortgenerator geschützt werden – bieten eine sichere Option im Vergleich zu gedruckten Rechnungen.

 

Ihr Online-Shop fungiert als Datenverarbeiter, während unsere Händler (Sie) als Datenkontrolleure fungieren. Wenn auf Ihrer Website eine Datenverletzung irgendwelcher Art auftritt, müssen Sie möglicherweise die betroffenen Kunden benachrichtigen. Gemäss GDPR muss eine Benachrichtigung innerhalb von 72 Stunden ab dem Zeitpunkt, an dem Sie von der Verletzung Kenntnis erhalten, gesendet werden. Datenverarbeiter sind auch verpflichtet, sowohl die Benutzer als auch die für die Datenverarbeitung Verantwortlichen unmittelbar nach Bekanntwerden einer Datenverletzung zu benachrichtigen.

 

Hinzufügen von rechtlichen Seiten zu Ihrem Online-Shop

Wenn Sie ein Online-Geschäft betreiben, kann es für Ihre Website unerlässlich sein, rechtliche Informationen über Ihre Dienstleistungsbedingungen, Datenschutzrichtlinien oder andere Bedingungen anzuzeigen. In diesem Tutorial wird erklärt, wie Sie die rechtlichen Informationen in Ihrem Online-Shop hinzufügen können.

 

 

Online Store ermöglicht die Erstellung der folgenden legalen Seiten:

  • Rechtliche Informationen
  • Begriffe
  • Widerrufs-Politik
  • Datenschutzerklärung
  • Versand-/Zahlungsinformationen

Sie können diese Seiten aktivieren, indem Sie zu Einstellungen > Allgemein > Legale Seiten gehen.

Klicken Sie auf Aktivieren neben jeder legalen Seite, die Sie in Ihrem Online-Shop anzeigen möchten. Klicken Sie danach auf Speichern, um die Änderungen zu übernehmen.

 

 

Um Ihre juristischen Seiten zu bearbeiten, klicken Sie auf Bearbeiten, um die Einstellungen und das Inhaltsformular der Seite zu öffnen.

Sie können einen beliebigen Titel für Ihre Seite angeben.

Tipp: Wenn Sie bereits eine ähnliche Seite auf Ihrer Website haben, können Sie hier einen Link zu dieser Seite hinzufügen.

Wenn Sie den Seiteninhalt bearbeitet haben, klicken Sie auf Speichern. Der entsprechende Seitenlink wird automatisch erstellt und auf Ihrer Website und im Facebook-Speicher unten auf jeder Speicherseite angezeigt.

 

 

Welche rechtlichen Seiten Sie benötigen und welche Inhalte Sie benötigen, hängt von Ihrem Unternehmen und den Gesetzen und Vorschriften in Ihrem Land ab. Wir empfehlen Ihnen, diesbezüglich professionelle Rechtsberatung in Anspruch zu nehmen.

Hier sind einige Beispiele für den Inhalt der rechtlichen Seiten.

Bedingungen und Konditionen

Diese Seite erklärt die Regeln für die Nutzung Ihrer Website. Vielleicht möchten Sie die folgenden Punkte einbeziehen:

  • Copyright für das auf der Website und den Speicherseiten angebotene Material, Warenzeichen,
  • Eigentum an der Website
  • Anforderungen zur Nutzung des Shops, z.B. Alter des Besuchers.

 

Rückgabe-Richtlinien

Dies ist ein Dokument, das Ihre Bedingungen für Rückerstattungen und Produktrückgaben festlegt.

 

Datenschutzerklärung

Sie müssen Ihre Kunden darüber informieren, welche Informationen Ihr Geschäft sammelt und wie sie verwendet werden. Die Kunden möchten wissen, ob ihre persönlichen Daten in irgendeiner Weise an Dritte weitergegeben, verkauft oder für Newsletter verwendet werden. Indem Sie eine klare Erklärung zu diesem Thema geben, werden Sie sicher sein, die Haftung unter Ihren Kunden zu erhöhen. Diese Seite ist eine Voraussetzung, wenn Ihre Kunden oder Besucher aus der Europäischen Union kommen. Weitere Informationen über die GDPR-Anforderung finden Sie in diesem Tutorial.

Die Seite Datenschutzerklärung erklärt, welche Informationen über Ihre Website gesammelt werden. Dazu können gehören:

  • Die Verwendung von Cookies
  • Wie Sie persönliche Informationen wie E-Mail, Adresse und andere persönliche Daten verarbeiten
  • ob und zu welchen Zwecken Sie diese Informationen an Dritte weitergeben.

 

 

Versand-/Zahlungsinformationen

Die Versandinfoseite erklärt Ihre Lieferpolitik und kann die folgenden Informationen enthalten:

  • welche Artikel zum Versand zugelassen sind
    in welche Regionen Sie Ihre Waren liefern
  • Lieferbedingungen
  • geschätzter Versand
  • wie man mit Rückgaben umgeht

Die Zahlungsinformationsseite sollte alle möglichen Fragen zu den Zahlungsmethoden in Ihrem Geschäft abdecken.

 

 

Es gibt eine Reihe von Online-Tools zur Erstellung verschiedener Vorlagen für Datenschutzrichtlinien, Nutzungsbedingungen usw. Sie können diese Dienste überprüfen, um die Inhalte für Ihre rechtlichen Seiten zu erhalten, die gestrafft und auf dem neuesten Stand sind.

Hinweis: Denken Sie daran, einen Rechtsexperten zu konsultieren, bevor Sie die juristischen Seiten zu Ihrem Shop hinzufügen.

 

 

Benachrichtigung über Cookie-Einwilligung

Nach dem “Cookie-Gesetz” der EU sind alle in EU-Ländern registrierten Websites verpflichtet, ihre Besucher über die Verwendung von Cookies zu informieren. Wenn Ihre Zielkunden aus der EU kommen, sollten Sie die Besucher Ihres Geschäfts um Erlaubnis zur Verwendung von Cookies bitten.

In diesem Artikel finden Sie einige einfache Möglichkeiten, wie Sie eine Cookie-Einwilligungserklärung zu Ihrer Website hinzufügen können.

 

 

Ein Cookie ist eine kleine Textdatei mit einer Nachricht, die zwischen einer Website und einem Webbrowser ausgetauscht wird. Die Daten in dieser Datei werden dann für den nächsten Besuch des Benutzers auf der Website, auf der die gespeicherten Surfinformationen verwendet werden, gespeichert. Cookies können sich an verschiedene Website-Aktivitäten erinnern, die ein Benutzer durchgeführt hat. Einige Beispiele, bei denen Cookies von Websites verwendet werden, sind das Einloggen in ein Konto, wie oft eine bestimmte Seite besucht wurde oder wie oft ein Benutzer auf eine bestimmte Schaltfläche geklickt hat. Im eCommerce ermöglichen es Cookies den Benutzern, die Produkte auszuwählen und im Warenkorb zu speichern und auch zugehörige Produktempfehlungen zu erhalten.

 

 

Cookies sind Textdateien mit Daten, damit sie nichts Bösartiges wie einen Virus oder Malware tun können. Sie sind keine Programme und können keine Programme ausführen. Sie können auch jederzeit aus dem Webbrowser gelöscht werden.

 

 

Die Cookie-Politik wird nicht durch das GDPR geregelt. Es begann als eine EU-Richtlinie, die im Mai 2011 von allen EU-Ländern angenommen wurde. Die Anforderungen in Bezug auf Cookies sind jetzt als Cookie-Gesetz bekannt. Es wurde entwickelt, um die Online-Privatsphäre zu schützen, indem Verbrauchern bewusst gemacht wird, wie Informationen über sie online gesammelt und verwendet werden, und um den Nutzern die Möglichkeit zu geben, ihre Zustimmung zur Nachverfolgung zu geben oder nicht.

 

Erstanbieter-Cookies, die dazu verwendet werden, die Daten und Präferenzen des Benutzers zu speichern, können ohne vorherige Zustimmung auf einem Computer platziert werden. Normalerweise können diese Cookies nicht dazu verwendet werden, einen bestimmten Benutzer zu identifizieren. Dazu können gehören:

  • Cookies, die notwendig sind, um die angeforderte Dienstleistung zu erbringen. Dazu gehören Sitzungs-ID, Authentifizierung, UI-Anpassung und Cookies für die gemeinsame Nutzung von Inhalten in sozialen Medien.
  • Statistische Cookies, die von Ihrem Unternehmen verwaltet werden und nicht zur Verfolgung persönlicher Daten verwendet werden.

 

 

Cookies von Drittanbietern, die von anderen Unternehmen als Ihrem eigenen kontrolliert werden, erfordern die Zustimmung des Benutzers. Dazu gehören typischerweise Cookies für Werbung, Analysen oder eingebettete Dienste, wie z.B. Google Analytics.

Es empfiehlt sich, die Verwendung von Cookies Dritter auf Ihrer Website in den Datenschutzbestimmungen zu erläutern. Sie sind nicht verpflichtet, jedes einzelne Cookie von Drittanbietern, das auf Ihrer Website verwendet wird, aufzulisten, jedoch müssen Sie deren allgemeine Kategorien und Zwecke klar umreißen. Das Gesetz verlangt nicht, dass Sie die Zustimmung zu allen Cookies von Dritten direkt verwalten, sondern Sie müssen die Benutzer über deren Verwendung informieren und einen Link zu deren individuellen Datenschutzrichtlinien angeben. Dies ermöglicht es den Benutzern, die Zustimmung durch die einzelnen Dienstanbieter zurückzuziehen.

 

 

Es gibt eine einfache Möglichkeit, eine Cookie-Benachrichtigung zu Ihrem Online-Shop hinzuzufügen.

Navigieren Sie zu Einstellungen > Allgemeine Einstellungen > Tracking und Analyse.
Scrollen Sie nach unten zum Ende der Seite und schalten Sie im GDPR-Cookie-Zustimmungsbanner den Schalter auf Aktiviert.
Nun werden Ihre Besucher aus der Europäischen Union ein Banner sehen, in dem sie ausdrücklich ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies geben sollten. Wenn sie diese Zustimmung nicht geben, wird ihre Aktivität von Google Analytics und Facebook Pixel nicht aufgezeichnet.

Muster der Nutzungsbedingungen

 

Die Vereinbarung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, auch als “Servicebedingungen” oder “Nutzungsbedingungen” bezeichnet, stellt einen rechtlichen Pakt zwischen Ihrer Website und ihren Benutzern dar. Sie ermöglichen es Ihnen, Benutzer auszuschließen, die Ihre Website missbrauchen, Ihre gesetzlichen Rechte gegenüber potenziellen Website-Missbräuchern aufrechtzuerhalten und vieles mehr. Diese Bedingungen sollen Sie, Ihr Unternehmen und Ihre Kunden schützen.

Was passiert, wenn Sie keine Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf Ihrer Website haben?

Es besteht keine rechtliche Verpflichtung, Geschäftsbedingungen für Ihre Website aufzustellen. Das Versäumnis, Nutzungsbedingungen aufzustellen, kann jedoch zu Problemen führen, wenn einer Ihrer Kunden Sie vor Gericht bringt. In diesem Szenario können Ihre Nutzungsbedingungen Ihre Haftung bei Gerichtsverfahren einschränken. Sie schützen auch Ihre Rechte an den auf Ihrer Website enthaltenen Inhalten.

Ein Gericht wird sich die Nutzungsbedingungen Ihrer Website ansehen, um die Vertragsbedingungen zwischen Ihrer Website und ihren Nutzern zu definieren. Wenn Sie also eine Seite mit Allgemeinen Geschäftsbedingungen einrichten, werden Sie Inhalte zusammenstellen wollen, die vor Gericht Bestand haben.

Wo Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf der Website platzieren

Viele Websites werden unten auf ihrer Homepage einen Link zu ihrer Seite mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen platzieren. Auf diese Weise können die Benutzer die Seite mit den allgemeinen Geschäftsbedingungen leicht finden und jederzeit einsehen, und der Link fügt sich nahtlos in das Gesamtdesign der Website ein. Online Store ermöglicht es Ihnen, automatisch Links zu legalen Seiten in der Fußzeile aller Seiten zu platzieren.

Was in die Seite mit den Nutzungsbedingungen aufgenommen werden soll

Die Seite mit den Website-Bedingungen kann Informationen zu den folgenden Bereichen enthalten:

  • Urheberrecht für das auf der Website angebotene Material und Speicherseiten und Warenzeichen
  • Eigentum an der Website
  • Voraussetzungen für die Nutzung des Stores, z.B. ob eine Registrierung erforderlich ist

Hinweis: Dies ist eine allgemeine Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung zur Verwendung mit Ihrem Online-Shop. Sie wurde nicht von einem Anwalt überprüft. Möglicherweise müssen Sie juristischen Beistand in Anspruch nehmen, um sicherzustellen, dass Ihre Seite mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen die Besonderheiten Ihres speziellen Geschäfts abdeckt.

 

 

 

Bitte geben Sie den Namen Ihres Unternehmens und den primären Staat oder das Land Ihres Hauptwohnsitzes ein, der/das in dieser Datenschutzrichtlinie/diesem Servicedokument verwendet werden soll.

 

***[KOPIEREN UNTERHALB DIESER ZEILE BEGINNEN]***

_____

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung

1. Begriffe

Durch den Zugriff auf diese Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen dieser Website und allen anwendbaren Gesetzen und Vorschriften einverstanden und stimmen zu, dass Sie für die Einhaltung aller anwendbaren lokalen Gesetze verantwortlich sind. Wenn Sie mit einer dieser Bedingungen nicht einverstanden sind, ist es Ihnen untersagt, diese Website zu nutzen oder auf sie zuzugreifen. Die auf dieser Website enthaltenen Materialien sind durch geltendes Urheber- und Markenrecht geschützt.

 

2. Nutzungslizenz

a) Es wird die Erlaubnis erteilt, vorübergehend eine Kopie der Materialien (Informationen oder Software) auf der Website von MEINEFIRMA herunterzuladen, und zwar nur zur persönlichen, nicht-kommerziellen, vorübergehenden Ansicht. Es handelt sich hierbei um die Erteilung einer Lizenz, nicht um eine Eigentumsübertragung, und unter dieser Lizenz dürfen Sie dies nicht tun:

  • die Materialien verändern oder kopieren;
  • die Materialien für kommerzielle Zwecke oder für eine öffentliche Ausstellung (kommerziell oder nicht kommerziell) zu verwenden;
  • versuchen, die auf der Website von MEINEFIRMA enthaltene Software zu dekompilieren oder zurückzuentwickeln;
  • Urheberrechts- oder andere Eigentumsvermerke aus den Materialien zu entfernen; oder
    die Materialien auf eine andere Person übertragen oder die Materialien auf einem anderen Server “spiegeln”.

b) Diese Lizenz erlischt automatisch, wenn Sie eine dieser Einschränkungen verletzen, und kann jederzeit von MEINEFIRMA gekündigt werden. Nach Beendigung Ihrer Ansicht dieser Materialien oder nach Beendigung dieser Lizenz müssen Sie alle heruntergeladenen Materialien, die sich in Ihrem Besitz befinden, ob in elektronischer oder gedruckter Form, vernichten. Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

 

 

3. Haftungsausschluss

a) Die Materialien auf der Website von MEINEFIRMA werden ohne Mängelgewähr zur Verfügung gestellt. MEINEFIRMA gibt keine Garantien, weder ausdrücklich noch stillschweigend, und lehnt hiermit alle anderen Garantien ab, einschließlich, aber nicht beschränkt auf stillschweigende Garantien oder Bedingungen der Marktgängigkeit, Eignung für einen bestimmten Zweck oder Nichtverletzung von geistigem Eigentum oder andere Rechtsverletzungen. Des Weiteren gibt MEINEFIRMA keine Gewährleistungen oder Zusicherungen bezüglich der Genauigkeit, der wahrscheinlichen Ergebnisse oder der Zuverlässigkeit der Nutzung der Materialien auf ihrer Internet-Website oder anderweitig in Bezug auf solche Materialien oder auf Websites, die mit dieser Website verlinkt sind.

4. Einschränkungen

In keinem Fall sind MEINEFIRMA oder ihre Lieferanten haftbar für Schäden (einschliesslich, aber nicht beschränkt auf Schäden aufgrund von Daten- oder Gewinnverlust oder aufgrund von Geschäftsunterbrechungen), die sich aus der Nutzung oder der Unmöglichkeit der Nutzung der Materialien auf der Internetseite von MEINEFIRMA ergeben, selbst wenn MEINEFIRMA oder ein autorisierter Vertreter von MEINEFIRMA mündlich oder schriftlich über die Möglichkeit eines solchen Schadens informiert wurde. Da einige Rechtssprechungen keine Beschränkungen von stillschweigenden Garantien oder Haftungsbeschränkungen für Folgeschäden oder beiläufig entstandene Schäden zulassen, treffen diese Beschränkungen möglicherweise nicht auf Sie zu.

5.Überarbeitungen und Fehler

Die auf der Website von MEINEFIRMA erscheinenden Materialien können technische, typografische oder fotografische Fehler enthalten. MEINEFIRMA garantiert nicht, dass die Materialien auf ihrer Website korrekt, vollständig oder aktuell sind. MEINEFIRMA kann jederzeit und ohne Vorankündigung Änderungen an den auf ihrer Website enthaltenen Materialien vornehmen. MEINEFIRMA geht jedoch keine Verpflichtung ein, die Materialien zu aktualisieren.

 

 

6.Links

MEINEFIRMA hat nicht alle mit ihrer Internet-Website verknüpften Sites überprüft und ist nicht für den Inhalt dieser verknüpften Sites verantwortlich. Die Aufnahme eines Links bedeutet nicht, dass MEINEFIRMA die Website befürwortet. Die Nutzung einer solchen verlinkten Website erfolgt auf eigenes Risiko des Benutzers.

7. Änderungen der Website-Nutzungsbedingungen

MEINEFIRMA kann diese Nutzungsbedingungen für ihre Website jederzeit und ohne Vorankündigung überarbeiten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, an die jeweils aktuelle Version dieser Nutzungsbedingungen gebunden zu sein.

8. Geltendes Recht

Alle Ansprüche in Bezug auf die Website meines Unternehmens unterliegen den Gesetzen des Staates IHREORT ohne Rücksicht auf dessen kollisionsrechtliche Bestimmungen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen sind auf die Nutzung einer Website anwendbar.

 

Datenschutzerklärung

Ihre Privatsphäre ist uns sehr wichtig. Dementsprechend haben wir diese Richtlinie entwickelt, damit Sie verstehen, wie wir persönliche Informationen sammeln, verwenden, kommunizieren und offenlegen und nutzen. Im Folgenden wird unsere Datenschutzrichtlinie umrissen.

Vor oder zum Zeitpunkt der Erhebung personenbezogener Daten werden wir die Zwecke identifizieren, für die die Daten erhoben werden.
Wir sammeln und verwenden personenbezogene Daten ausschließlich zur Erfüllung der von uns angegebenen Zwecke und für andere kompatible Zwecke, es sei denn, wir erhalten die Zustimmung der betroffenen Person oder sind gesetzlich dazu verpflichtet.
Wir werden personenbezogene Daten nur so lange aufbewahren, wie es für die Erfüllung dieser Zwecke erforderlich ist.

Wir werden personenbezogene Daten auf rechtmäßige und faire Weise und gegebenenfalls mit dem Wissen oder der Zustimmung der betroffenen Person sammeln.
Personenbezogene Daten sollten für die Zwecke, für die sie verwendet werden sollen, relevant sein und, soweit für diese Zwecke erforderlich, genau, vollständig und aktuell sein.
Wir schützen personenbezogene Daten durch angemessene Sicherheitsvorkehrungen gegen Verlust oder Diebstahl sowie gegen unbefugten Zugriff, Offenlegung, Kopieren, Verwendung oder Änderung.
Wir werden unseren Kunden Informationen über unsere Richtlinien und Praktiken in Bezug auf die Verwaltung von persönlichen Daten leicht zugänglich machen.

Wir verpflichten uns, unsere Geschäfte in Übereinstimmung mit diesen Grundsätzen zu führen, um sicherzustellen, dass die Vertraulichkeit persönlicher Daten geschützt und aufrechterhalten wird.

 

Importieren und Exportieren: CSV-Dateiformat

Beim Importieren und Exportieren von Online-Store-Daten werden 25 Produktattribute erkannt. Das bedeutet, dass Ihr CSV bis zu 25 Spalten enthalten kann.

Hier finden Sie eine kurze Beschreibung jedes Attributs:

Column name
in import dialog
Column name
in CSV file
Requirement Type Limits
SKU sku SKU or Name field is required String 255 symbols
Name name SKU or Name is required String 255 symbols
Description description Optional String No
Enabled enabled Optional Boolean “true”, “yes”, “on”, “Y”, “1” for enabled, any other values for disabled
Weight weight Optional Floating number Any valid floating number for weight, an empty value for digital product or services
Price price Optional Floating number Any valid floating number
Compare to price recommended_price Optional Floating number Any valid floating number
Quantity quantity Optional Integer Any valid integer, and empty value for the unlimited quantity
Image image Optional String http:// or https:// URLs 
Category 1 category1 Optional String 255 symbols
Category 2 category2 Optional String 255 symbols
Category 3 category3 Optional String 255 symbols 
Storefront page showOnFrontpage Optional Boolean “1” for true, “0” or empty value for false
Fixed shipping rate shipping_freight Optional
(legacy)
Floating number Any valid floating number
Fixed shipping rate only fixed_shipping_rate_only Optional
(legacy)
Boolean “true”, “yes”, “on”, “Y”, “1” for true, any other values for false
Shipping type shippingType Optional Strings One of these values: GLOBAL_METHODS, SELECTED_METHODS, FLAT_RATE, FREE_SHIPPING
Shipping markup shippingMethodMarkup Optional
It is used with GLOBAL_METHODS shipping rate type
Floating number Any valid floating number
Flat Rate shipping amount shippingFlatRate Optional
It is used with FLAT_RATE shipping rate type
Floating number Any valid floating number
Disabled shipping methods shippingDisabledMethods Optional
It is used with SELECTED_METHODS shipping rate type
List of strings split by | symbol A string is *ID of a shipping method 
Enabled shipping methods shippingEnabledMethods Optional
It is used with SELECTED_METHODS shipping rate type
List of strings split by | symbol A string is *ID of a shipping method
UPC upc Optional String 255 symbols
Brand brand Optional String 255 symbols
Page title seo_title Optional String 55 symbols
Meta description seo_description Optional String 160 symbols
Width width Optional Floating number 5 symbols
Height height Optional Floating number 5 symbols
Length length Optional Floating number 5 symbols

 

 

 

Anpassen Ihres Online-Shop-Themas

Manchmal benötigen Sie Anpassungen, die über das hinausgehen, was die Online-Shop-Vorlage bietet. In diesem Fall können Sie ein völlig eigenständiges Thema selbst erstellen. Hier erfahren Sie, wie Sie ein einzigartiges Design selbst erstellen können.

 

Die Erstellung eines CSS-Themas von Grund auf erfordert Kenntnisse in Webdesign, HTML und CSS. Wenn Sie Ihren Shop selbst gestalten möchten, können Sie Ihr eigenes CSS-Thema erstellen. Das Set an CSS-Codes gibt Ihnen die Kontrolle über jedes visuelle Element in Ihrem Geschäft, einschließlich Form, Größe, Farbe und Format.

Sie können Ihre eigenen CSS-Themen erstellen, indem Sie die folgenden Schritte befolgen:

  1. Navigieren Sie in Ihrer Systemsteuerung zu Design und scrollen Sie nach unten zu Themen & Anpassungen.
  2. Klicken Sie auf Neues Thema erstellen.
  3. Wenn dies Ihr erstes benutzerdefiniertes Thema sein soll, klicken Sie auf Neues CSS-Thema hinzufügen:
  4. Wenn Sie bereits ein benutzerdefiniertes Thema mit CSS-Codes haben, fügen Sie die neuen Codes zu diesem Thema hinzu.
  5. Fügen Sie die neuen Codes unter die alten Codes ein.
  6. Fügen Sie den Code, den Sie aus der Sammlung der CSS-Codes kopiert haben, in das große weiße Feld ein. In diesem Beispiel möchten wir alle Sofort-Kaufen-jetzt-Schaltflächen in der Schaufensterfront auf der gleichen Ebene platzieren, unabhängig von der Titellänge.
  7. Wenn Sie mehrere benutzerdefinierte CSS-Codes zu einem Thema hinzufügen möchten, müssen Sie sie alle auf einmal zum Thema hinzufügen, einen nach dem anderen.
  8. Wenn Sie die CSS-Codes hinzugefügt haben, klicken Sie auf Aktivieren und dann auf Speichern oder Strg-S, um die Änderungen zu übernehmen.

Wichtig: Es kann immer nur ein benutzerdefiniertes CSS-Thema gleichzeitig aktiv sein.